Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen

40-jähriges Bestehen des Pfälzer-Wald-Vereins Göcklingen

Selbst Petrus hatte mit dem Göcklinger PWV ein Einsehen. Nachdem er am Vortag die Schleusen geöffnet hatte, schickte er zum 40-jährigen Jubiläum des Vereins die Sonne, so dass die Anwesenden aus nah und fern gebührend feiern konnten.

Eröffnet wurde das Fest mit einem ökumenischen Gottesdienst, der von Pfarrer Victor Damerow und der Gemeindereferentin Doris Burkhart unter Mitwirkung des Kirchenchors Göcklingen/Ranschbach, am Dirigenten Pult Ursula Feurich gestaltet wurde.

Im Anschluss begrüßte Vorsitzender Gerd Adam die zahlreich erschienen Gäste, darunter Ortschef Fritz Garrecht und Verbandsbürgermeister Torsten Blank. Letzterer erinnerte an die Geselligkeit und den Erlebniswert des Wanderns sowie das Zusammengehörigkeitsgefühl, das durch gemeinsame Erlebnisse gestärkt wird.

Garrecht dankte im Namen der Gemeinde dem PWV für sein 40-jähriges Engagement, für die bisher erbrachte Leistung für die Gesellschaft und für den Bau der Hütte, die von unzähligen Vereinen und Gesellschaften zu freudigen Ereignissen genutzt wird. In Zeiten in denen es um die Existenz vieler kultureller Vereine nicht zum besten bestellt sei, gebühre den Verantwortlichen ein besonderes Lob für ihren Einsatz und die Bereitschaft, ein verantwortungsvolles Amt zu übernehmen.

Der langjährige ehemalige Vorsitzende Edwin Schäfer ließ die Vereinsgeschichte Revue passieren, die im Herbst 1977 begann. An einem Herbstsonntag trafen sich einige Gleichgesinnte in der Gaststätte "Zur Krone", um über die Gründung einer Ortsgruppe des PWV nachzudenken. In der Zeit gemeinsamer Familienaktivitäten , der Einrichtung und Benutzung der Trimm-Dich-Pfade, die damals in Mode waren, wollte man nicht abseits stehen. Bei der Gründungsversammlung im November 1977 wurde Heinz Wendel zum 1. Vorsitzenden, Hans Stortz zu seinem Stellvertreter gewählt. Rosemarie Büchler übernahm die Schriftführung, Christa Dreisigacker die Kassengeschäfte. Edwin Schäfer und Heinz Buckel stellten sich als Wanderwart zur Verfügung. Simon Grumbach trat aus Gründen der Vollständigkeit als 7. Mitglied dem Verein bei. Doch schon am nächsten Tag begründeten Jakob Bischoff, Heinrich Jäger und Max Bischoff ihre Mitgliedschaft. Die erste Wanderung fand noch im Dezember 1977 statt, an der 38 Personen teilnahmen. Das Interesse am PWV stieg täglich. Über 100 Wanderer waren keine Seltenheit, teilweise waren mehr als 40 Kinder dabei.Schon 1981 vergab der Hauptverband das Bezirkswandertreffen an den jungen Verein. Über 1000 Wanderer nahmen daran teil. In den Jahren 1983 / 84 ging man an den Bau der heute noch gut besuchten PWV - Wanderhütte auf der Löhlheide. Im Jahr 1983 wurde auch der St. Martinsumzug ins Leben gerufen, der heute unter der Organisation des Freundschaftskreises Soucy/Göcklingen durchgeführt wird. Die Vereinsführung lag in folgenden Händen: 1977 bis 1980 Heinz Wendel, anschließend bis 1992 Edwin Schäfer, 1992 bis 2000 Claudia Ehrhart, 2000 bis 2006 Edwin Schäfer, 2006 bis 2014 Hedwig Wüst. Von ihr hat Gerd Adam das Amt übernommen und führt es heute noch.

Am Nachmittag erfolgte eine Ehrung der noch lebenden Gründungsmitglieder, weitere Ehrungen sind bei der nächsten Jahreshauptversammlung vorgesehen. Die anwesenden Gastvereine wurden mit einem Wimpel bedacht. Den musikalischen Part übernahmen im Wechsel die "Weistroße Dudler" und "Only Two"

pkl