Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

Krähmeisterschaft - Teil 2 -

Geprägt von einem hohen Spaßfaktor, Toleranz, Emanzipation und Jux war die 4. Deutsche Gockelkrähmeisterschaft. Ein Phänomen, das zur Veranstaltung, zu den Organisatoren und zu den Mitbewerbern passt. Da gewinnt eine Frau den Wettbewerb der Hähne im Krähen und stolzieren (Martina Gebhard aus Badenweiler), ein Mann (Johannes Hoffmann) wird Sieger beim Wettbewerb der Hühner Gackern und Glucksen, ein 85-jähriger nimmt spontan am Wettbewerb teil, die jüngste Teilnehmerin mit drei Jahren Hanna Röther aus Venningen wird Titelträgerin 2017 bei den Küken, ein Schweizer und ein in Budapest lebender Mann krähen mit; Zitat: "Wenn du Wein trinkst, pass genau auf, zu was du dich verpflichtest" meinte der Mann aus Ungarn. Mehr Liberalität kann es wohl nicht geben.

Das Improvisieren entspricht genau der Mentalität des Initiators und Organisators Gerhard Hoffmann. Das per Audio-Liveschaltung zugeschaltete Team aus St.Andrä, Österreich und mit gleicher Technik verbundenen Peter Gieselmann aus Trippsdrill war eine Steilvorlage für ihn, in Zukunft aus der deutschen Krähmeisterschaft, eine Europameisterschaft zu konstruieren. Aber diese Idee muss noch einige Zeit gären. Viel näher ist die Einrichtung eines Gockelmuseums. Über 2 000 Unikate hat Hoffmann schon gesammelt oder erworben und will diese künftig der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Zur weiteren Planung meint Hoffmann: "Wir werden humorvoll und quantitativ wachsen und trotzdem überschaubar - zum Anfassen - klein bleiben." Die Gockelkrähmeisterschaft sieht er nach wie vor nicht als Kommerzveranstaltung an.

Nach erfolgreicher Veranstaltung dürfen sich die zahlreih erschienen Gäste bereits jetzt schon vor freuen auf die nächste Auflage der 5. Deutschen Krähmeisterschaft.

pkl