Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

Pflanze der Woche

Das auf dem Bild gezeigt Exemplar steht in einem Göcklinger Hausgarten.

ist der (Vitex agnus - castus) zu deutsch Mönchspfeffer oder Keuschbaum genannt, weil den Früchten eine den Geschlechtstrieb hemmende Wirkung nachgesagt wird. Vermutlich ist sein Name von dieser Wirkung abgeleitet. In der griechischen Mythologie wird der Vitex oft erwähnt. Er ist ein sommergrüner bis zu 4 Meter hoch werdender Zierstrauch. Die Blütezeit des Lippenblütlers ist erst im August. Seine rispenähnlichen Blütenstände können rosaviolett, weiß oder blau sein und duften. Die kugeligen drei bis vier mm großen rotschwarze Früchte schmecken scharf und werden in südlichen mittelmeerischen Ländern, der Heimat des Mönchpfeffers als Pfefferersatz verwendet. Aufgrund seiner späten Blütezeit ist er für Wildbienen und Insekten eine ausgezeichnete Bienenweide.

pkl