Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen

 Ökumenischer Gottesdienst diesmal in der Kirche

20210525-gottesdienst-1.jpg 20210525-gottesdienst-2.jpg
Die Bilder zeigen: das Gotteshaus mit den Gläubigen und die beiden Zelebranten

In ihrer Predigt ging Helfrich auf die Wunschvorstellung der Menschheit ein, eine gemeinsame Sprache auf der ganzen Welt zu sprechen. An Pfingsten gelang es den Aposteln so zu sprechen, dass sie die damalige Welt verstand. Das Gegenteil hiervon war das babylonische Sprachgewirr das den Bau eines Turmes, der bis zum Himmel reichen sollte, verhinderte. Die heutigen Missverständnisse findet man nicht mehr allein in der Sprache, vielmehr versteht man sich in den Familien, zwischen den Generationen und den Religionen nicht mehr. Durch stetiges Ringen um eine gemeinsame Verständigung zwischen den Konfessionen sind heute bereits Fortschritte sichtbar. Man denke an den zurück liegenden Ökumenischen Kirchentag, bei dem die Gemeinsamkeiten mehr im Vordergrund standen als das Trennende. Deshalb ist Pfingsten die Verheißung, nicht zu resignieren, sondern mutig die Aufgaben der Kirchen anzugehen, zu lösen und die Erwartungen ihrer Mitglieder zu erfüllen.

Die Fürbitten, von Mitgliedern beider Konfessionen vorgetragen und das gemeinsame "Vater unser" mit anschließendem Segen beschlossen den harmonisch gestalteten ökumenischen Gottesdienst.

pkl

Datenschutzerklärung - Impressum