Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

Lehrmeister Natur

Wir haben keine Ideallösung parat, wollen aber scheinbare Gegensätze der Natur an einigen Beispielen vorstellen und zum Nachdenken anregen.

a) Gerade zu Beginn der Hitzeperiode Mitte Juni, wurde auf verschiedenen Feldern in der Gemarkung mit großem mechanischem Gerät die "Phacelia", eine blau blühende Gründüngungspflanze, deren Samen im Durchmesser 1 mm beträgt, ausgesät. Diese Pflanze hat sich trotz Trockenheit gut entwickelt und blüht und blüht. Sie wird unter anderem auch Bienenweide genannt, weil ihr "Trachtwert" dem von Raps entspricht. Pflückt man jedoch die Blume, so verwelkt sie innerhalb von 10 Minuten.

b) Auf dem anderen Bild ist ein 10-jähriger Holunderstrauch abgelichtet, der direkt am Kaiserbach steht und ausreichend mit Wasser versorgt ist. Wie man sieht, welken die Früchte am Baum und die Blätter haben sich bereits gefärbt.

c) Schließlich wächst aus dem Mauerwerk am Kindergarten eine Sonnenblume, deren Wurzeln nicht bis zum Grundwasser reichen. Sie ist zwar kein Prachtexemplar, aber geblüht hat sie und holt ihre Nahrung und das notwendige Wasser aus dem Mörtel und aus dem Stein.

Auch wenn die Auswirkungen der geschilderten Beispiele durch die Physik erklärbar sind, bleibt für die meisten Leser dennoch ein ungläubiges Staunen über die Natur als Lehrmeister.

pkl

Datenschutzerklärung