Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

Von der Lebensmittelproduktion

Die zu Ende gehende Weinlese zeigt, dass es die Natur qualitativ und quantitativ gut gemeint hat mit den Winzern und sonstigen Lebensmittelerzeugern. Einige Winzer mussten einen Teil ihrer Trauben - wegen der Übermenge - hängen lassen oder haben sie einfach auf den Boden entsorgt oder haben beim Verkauf des Mostes die Qualität herab gestuft, um eine größere Menge bei niedrigerem Preis verkaufen zu können.

Ähnlich ergeht es in diesem Jahr auch den Obst- und Gemüsebauern. Viele müssen das Obst des großen Angebots wegen verderben lassen oder das Gemüse und den Salat unterpflügen. Wenn man bedenkt, welcher Einsatz für die Erzeugung von Lebensmitteln erforderlich ist, (Anpflanzung, Bodenbearbeitung, Schädlingsbekämpfung, Bewässerung, Ernte usw.) und welche Ressourcen verbraucht werden, ist die Vernichtung von Lebensmitteln aus wirtschaftlichen und ethischen Gründen nicht gerechtfertigt und eine "himmelschreiende Sünde". Vielleicht ergeben sich durch Meinungsbildung und daraus entstehende Diskussionen Lösungsansätze und Verbesserungsvorschläge für diese unerträgliche Situation.

pkl

Datenschutzerklärung