Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

Zur Diamantenen Hochzeit von Liesel und Albert Eck Göcklingen

Heute, am 2. Dezember ist es 60 Jahre her, dass sich Liesel Eck geb. Born und Albert Eck vor dem Standesbeamten des damaligen Standesamts Göcklingen das Ja-Wort gaben. Dabei war die Verbindung zwischen den Beiden, die sich als Nachbarskinder bereits seit frühester Kindheit kannten, keine Liebe auf den ersten Blick. /In den kargen Kriegs- und Nachkriegsjahren waren die Freizeitmöglichkeiten spärlicher als heute; die Jugendlichen mussten auf dem Land bei der Pflege und Ernte der Feldfrüchte mit he//lfen/. Außerdem wurde Albert mit 17 Jahren zum Reichsarbeitsdienst eingezogen und kam erst 1948 nach drei Jahren aus französischer Gefangenschaft zurück. Anschließend bearbeitete er mit seinen Eltern den landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb, ehe er 1956 eine Ausbildung als Krankenpfleger bei dem heutigen Pfalzklinikum Klingenmünster begann. Dort war bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1990 beschäftigt; die letzten 15 Jahre als Oberpfleger.

Liesel war eine Freundin von Alberts Schwester Gertrud. So trafen sich beide gelegentlich. Erst nach und nach lernten sich Liesel und Albert näher kennen, insbesondere bei langen Winterabenden mit Gesellschaftsspielen im gemeinsamen Familienkreis. Mit dem "Zündapp-Roller" von Albert fuhr man manchmal nach Landau ins Kino oder zu den wenigen Festen, die es damals gab. Irgend wann "funkte" es zwischen beiden und im Jahr 1958 wurde die offizielle Verlobung gefeiert. Liesel arbeitete zwei Jahre in einer Gärtnerei in Herxheim, wo sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad und später ebenfalls mit einem eigenen Motorroller hin gelangte und später in einem Landauer Hotel als "Mädchen für alles". Im ausgeräumten Wohnzimmer von Liesels Eltern wurde die Hochzeit nach damaligen Verhältnissen gebührend gefeiert. Im Haus ihrer Eltern wohnte das junge Paar bis zum Jahr 1967, als man in das eigene neu erbaute Haus in Göcklingen einziehen konnte. Im gleichen Jahr erwarben Eck s auch das erste Auto und waren sichtlich stolz auf ihren Erfolg. Wie in den meisten Familien gab es auch beim Jubelpaar, das drei erwachsene Kinder hat, ein Auf und Ab. Dennoch sind sie mit ihrem Leben zufrieden, die damalige Entscheidung würden sie wieder treffen, zumal sie sich doch während ihrer Ehe regelmäßige Urlaubsreisen gönnten.

Mit 92 Jahren ist Albert Eck derzeit der älteste männliche Einwohner von Göcklingen und spürt die Einschränkungen der Mobilität im Alter. Doch heute wird mit drei Kindern und vier Enkel im kleinen Kreis in Göcklingen gefeiert.

Die Gemeinde Göcklingen gratuliert dem Paar zu seinem seltenen Jubiläum ganz herzlich und wünscht noch viele gemeinsame glückliche Jahre.

pkl

Datenschutzerklärung - Impressum